Einsatz von Subunternehmern im Zimmererhandwerk

Biberach

Der Einsatz von Subunternehmern ist bei einem BGB-Vertrag stets zulässig, sofern er nicht ausdrücklich
ausgeschlossen wurde. Bei einem VOB/B-Vertrag bedarf der Einsatz von Subunternehmern hingegen
der schriftlichen Zustimmung des Auftraggebers.

Bei der Beauftragung von Subunternehmern bestehen erhebliche Haftungsgefahren des
Hauptunternehmers hinsichtlich der Zahlungsverpflichtungen des Subunternehmers (insbesondere
Sozialversicherungsbeiträge, Beiträge zur Berufsgenossenschaft, Urlaubskassenbeiträge,
Mindestlohn, Steuern). Außerdem drohen dem Hauptunternehmer auch Geldbußen und straf-
rechtliche Konsequenzen.

Aus diesen Gründen ist es von großer Wichtigkeit, den Subunternehmervertrag korrekt auszuge-
stalten und die Risiken zu minimieren. Hierbei ist insbesondere darauf zu achten, dass es sich um
einen echten Werkvertrag handelt und nicht um eine Scheinselbständigkeit oder eine verdeckte
Arbeitnehmerüberlassung.

Themen des Seminars:

  • Abgrenzung Nachunternehmer/Arbeitnehmerüberlassung/Scheinselbständigkeit
  • Haftungsrisiken bei Nachunternehmereinsatz
  • Mindestlohn/Urlaubskasse/Sozialversicherung/BG-Beiträge/Steuern
  • Einsatz ausländischer Nachunternehmer
  • Besonderheiten beim Schriftverkehr
  • Richtiger Umgang mit Behinderungsanzeigen/Bedenkenanmeldungen/Mängelrügen
  • Mustervertrag
  • Zielgruppe: alle Personen, die Verträge mit Nachunternehmern abschließen

    Zeit: 09:00 – 17:00 Uhr

    Teilnehmerzahl: max. 15 Personen

    Termin und Ort:

    04.11.2022, Kompetenzzentrum Holzbau & Ausbau, Leipzigstraße 21, 88400 Biberach

    Anmeldeschluss:

    10.09.2022

    Referenten:

    Klaus Eisele Dipl. Ing. (FH), Sachverständiger für Schäden an Gebäuden,
    Bernhard Beck, Assessor, HOLZBAU BADEN-WÜRTTEMBERG

    Gebühr:

    Für das Seminar:
    330,00 € inkl. Verpflegung für Innungsmitglieder
    390,00 € inkl. Verpflegung für Nicht-Innungsmitglieder
    Für den Besuch dieser Veranstaltung werden Ihrem Unternehmen 50 Punkte (3-Sterne-Betrieb)
    bzw. 1 Tagewerk (4-Sterne-Betrieb) Pflichtthema: Recht/Unternehmensführung angerechnet.

    Rechnungsadresse

    Teilnehmeradresse(n)