AUSGEBUCHT Gebäudeenergiegesetz (GEG) 2020 Vom EnEG (EnEV) und EEWärmeG zum GEG

Biberach

Bundesregierung und Bundesrat haben dem “Gesetz zur Vereinheitlichung des Energieeinsparrechts
für Gebäude” kurz GEG zugestimmt; das Gesetz tritt am 01.11.2020 in Kraft.

Hierin wird das bisherige Energieeinspargesetz (und hierin die Energieeinsparverordnung) und
das Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetz zu einem Gesetz zusammengeführt. Grundsatz dieses
Gesetz sollte ursprünglich sein, die bisherigen gesetzlichen Regelungen zu entbürokratisieren und
zu vereinfachen. Gleichzeitig musste mit dem Gesetz der EU-Richtlinie entsprochen werden, welches
das energetische Niveau eines “Niedrigstenergiegebäudes”von den Mitgliedstaaten fordert.

Mit dem neuen Gesetz ergeben sich für den Wohnungsbau nach wie vor drei alternative Nachweis-
verfahren und für den Nichtwohnungsbau wie bisher zwei Verfahren. Neben diesen nachweisrelevanten
Inhalten werden im Gesetz eine Vielzahl von (neuen) mit geltenden Normen in Bezug genommen.

Programmablauf – Update für Energieberater

Seminarinhalte:
– Anforderungen für zu errichtende Wohn- und Nichtwohngebäude
– Folgen für die Anwendung erneuerbarer Energien
– Anforderungsgrößen und Nachweismöglichkeiten sowie Neuerungen der DIN V 18599 : 2018-09
– Die neue DIN 4108 Beiblatt 2 : 2019-06 im Zusammenhang mit Wärmedämm- und
Wärmebrückenkonzepten – Auswirkungen für Planung und Ausführung
– Dichtheits- und Lüftungskonzepte, Auswirkungen der neuen DIN TR 4108-8 in Bezug
auf Lüftungskonzepte und die neue Messnorm DIN EN ISO
– Konkretisierungen im Kontext mit Änderungen von Bauteilen bestehender Gebäude
– Neue Nachweisführung für Ausbau und Gebäudeerweiterungen; was ist nachzuweisen
bei Nutzungsänderungen?
– Befreiungen und Ausnahmen
– Innovationsklausel

Seminardauer: 08:30 – 16:30 Uhr
Unterrichtseinheiten Wohngebäude: 9 UE: Nichtwohngebäude 9 UE, Energieberatung Mittelstand: 9 UE

Termin und Ort:

04.12.2020, Kompetenzzentrum Holzbau & Ausbau, Leipzigstraße 21, 88400 Biberach

Anmeldeschluss:

20.11.2020

Referent:

Stefan Horschler - Büro für Bauphysik, Hannover

Gebühr:

Für das Seminar:
260,00 € zzgl. Verpflegung und evtl. Übernachtung für Innungsmitglieder
320,00 € zzgl. Verpflegung und evtl. Übernachtung für Nicht-Innungsmitglieder
Für den Besuch dieser Veranstaltung werden Ihrem Unternehmen 50 Punkte (3-Sterne-Betrieb)
bzw. 1 Tagewerk (4-Sterne-Betrieb) oder Update (5-Sterne-Betrieb) Pflichtthema:
Technik/Umwelt angerechnet.

Rechnungsadresse

Teilnehmeradresse(n)