AUSGEBUCHT Arbeitssicherheit im öffentlichen Verkehrsraum

Biberach

Fehlerhafte Baustellenabsicherungen und/oder eine Verletzung der Verkehrssicherungspflicht gefährden nicht nur die Verkehrsteilnehmer, sondern auch die auf der Arbeitsstelle Beschäftigten. Um Risiken zu vermeiden, ist eine eindeutige, umsichtige und sichere Kennzeichnung notwendig. Im Schadensfall drohen hohe Schadensersatzforderungen, im Ernstfall wird gegen die hierfürVerantwortlichen strafrechtlich ermittelt.
Im “Merkblatt über Rahmenbedingungen für erforderliche Fachkenntnisse zur Verkehrssicherung von Arbeitsstellen an Straßen” (MVAS 99) fordert das Bundesministerium für Verkehr, dass die für die Verkehrssicherung Verantwortlichen über Fachkenntnisse verfügen und einen entsprechenden Qualifikationsnachweis erbringen müssen, welchen Sie mit dieser Weiterbildung erlangen undbelegen können.
Verschiedene Städte und Kommunen haben bereits vorsorglich die Betriebe darauf hingewiesen,
dass seit 01.07.2017 ohne Vorlage von Sachkundenachweisen keine Genehmigungen mehr
ausgestellt werden.

Inhalte:

  • Grundlagen des aktuellen Straßen- und Verkehrsrechts (StVO, Vw-StVO)
  • Zivilrecht, Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht
  • RSA – Richtlinien für die Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen
  • ZTV-SA – zusätzliche technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für Sicherungsarbeiten an Arbeitsstellen an Straßen
  • Arbeitssicherheit und Unfallverhütung, Umweltschutz
  • Zielgruppe: Alle, die Arbeitsstellen an öffentlichen Straßen planen und erstellen

    Seminardauer: 1-Tageseminar (08:30 – 16:30 Uhr)

    Termin und Ort:

    12.12.2018, Kompetenzzentrum Holzbau & Ausbau, Leipzigstraße 21, 88400 Biberach

    Anmeldeschluss:

    19.11.2018

    Referent:

    Dipl.-Ing. Bruno Zöllner, Rudolf Abele, BfGA

    Gebühr:

    Für das Seminar:
    140,00 € incl. Verpflegung für Versicherte der BG BAU (Zuschuss durch die BG BAU)
    365,00 € incl. Verpflegung für Versicherte anderer Berufsgenossenschaften

    Für den Besuch dieser Veranstaltung werden Ihrem Unternehmen 50 Punkte (3-Sterne-Betrieb)
    bzw. 1 Tagewerk (4-Sterne-Betrieb) Pflichtthema: Arbeitsschutz/Personal angerechnet.

    Rechnungsadresse

    Teilnehmeradresse(n)