Schädlingsbekämpfung

Biberach

Holz ist seit Urzeiten das wichtigste Baumaterial für den Menschen. Aufgrund seiner guten Eigen-
schaften, wie leichte Verarbeitbarkeit, seine schöne Oberfläche und seine hervorragenden physi-
kalischen Eigenschaften spielt Holz noch heute eine führende Rolle unter den Baustoffen.

Bei der Verwendung der Holzsubstanz als Baumaterial, für Möbel, Kunstgegenstände und anderem
ist besonders die Langlebigkeit des Holzes gefragt. Als natürlicher Werkstoff ist Holz allerdings einem
Abbau durch eine Vielzahl holzzerstörender Organismen unterworfen. Ziel des Holzschutzes ist es,
diesen Kreislauf zu durchbrechen und Bau- und Werkhölzer möglichst langlebig zu machen.

Die Schulung umfasst einen Überblick über die Organismen, die in Gebäuden als Holzzerstörer,
Material- und Hygieneschädlinge vorkommen können (u.a. Bockkäfer, Splintholzkäfer, Bohrkäfer,
Nagekäfer, Diebkäfer, Holzwespen, Ameisen und Pilze). Hinzu kommen Säugetiere und Vögel, die sich u.a. in Dachböden einquartieren (u.a. Marder, Fledermäuse, Ratten, Mäuse, Tauben).

Zielgruppe: Zimmerergesellen, Vorarbeiter, Poliere, Zimmermeister, Restauratoren

Inhalte:

  • Überblick – Schädlinge im Holzbau
  • Lebensweise und Erkennung der Arten
  • Präventions- und Bekämpfungsmaßnahmen
  • DIN EN 68800 (Teil 1 – 4)
  • Seminardauer: 1-Tageseminar

    Termin und Ort:

    16.01.2018, Kompetenzzentrum Holzbau & Ausbau, Leipzigstraße 21, 88400 Biberach

    Anmeldeschluss:

    09.01.2018

    Referent:

    Dipl. Biol. Dr. Reiner Pospischil, PMP-Biosolutions

    Gebühr:

    Für das Seminar:
    295,00 € incl. Verpflegung zzgl. Übernachtung für Innungsmitglieder
    355,00 € incl.. Verpflegung zzgl. Übernachtung für Nicht-Innungsmitglieder

    Für den Besuch dieser Veranstaltung werden Ihrem Unternehmen 50 Punkte (3-Sterne-Betrieb)
    bzw. 1 Tagewerk (4-Sterne-Betrieb) Pflichtthema: Technik/Umwelt angerechnet.

    Rechnungsadresse

    Teilnehmeradresse(n)